ATV Auto-Pichler Trofaiach

Sechs Runden sind gespielt und der ATV Auto Pichler hat bis dato einen Punkt am Konto und ist deshalb auch aktuell nur am zehnten und letzten
Tabellenplatz zu finden. Dass mit diesem Kader mehr drinnen sein muss, ist nach wie vor unumstritten. Deshalb hat es in der letzten Zeit aufgrund der schon zu lange andauernden Negativ-Serie einige Gespräche mit Spielertrainer Mario Maretic und der Vereinsführung gegeben. Seitens des Vorstandes war man durchaus gewillt, Maretic weiter den Rücken zu stärken, aber nach der eklatanten 27:35 – Heimniederlage gegen den UHC Sparkasse Korneuburg war für ihn der Druck zu groß, sodass er von sich aus das Traineramt zurücklegte.

Man war nun gefordert, rasch einen adäquaten Ersatz zu finden. Dieser sollte die unbedingt notwendige Trainer – A-Lizenz besitzen und die Mannschaft vielleicht auch ein wenig kennen. „Wir brauchen so rasch als möglich Ergebnisse und die Zeit wird knapp. Wenn wir da einen völlig Unbekannten engagieren, der die Mannschaft nicht wirklich kennt, könnte der Schuss vielleicht nach hinten los gehen. Außerdem darf dieser Kandidat auch nicht das Budget zu sehr strapazieren. Deshalb war es für uns ganz klar, dass wir gleich einmal das Gespräch mit dem ATV-Kenner Goran Vranjes suchen. Er hat die A-Lizenz und kommt aus unserer Region.“, erklärt ATV-Obmann Heinz Rumpold.

Und nachdem es dann einige Gespräche und Telefonate zwischen Rumpold und Vranjes gegeben hat, unterzeichnete der Ex-Damen-Trainer am Sonntag, dem 07.10.2018, am Abend im Beisein von Heinz Rumpold und Vize-Obmann Christian Dörfler einen Vertrag bis Ende dieser Saison.

„Für mich ist es eine besondere Freude, dass ich wieder beim ATV Auto Pichler Trofaiach einsteigen kann. Ich bin mir meiner Aufgabe voll bewusst, auch wenn ich weiß, dass es nicht sehr einfach ist. Ich habe mir schon einige Spiele heruntergeladen und analysiert. Ich weiß, wo die Schwachstellen sind und daran müssen wir arbeiten. Es liegt viel Schweiß und Einsatz vor uns, aber das müssen wir investieren, wenn wir unbedingt so schnell als möglich aus dem Tabellenkeller wollen!“, so der designierte Herren-Coach, der auch weiterhin auf die Dienste von Mario Maretic selbstverständlich nicht verzichten will. „Er soll wieder als Führungsspieler fungieren, der seine Mitspieler zu Höhenflügen mitreißt.“, wünscht sich Vranjes.

Obmann Rumpold verbindet mit dieser Verpflichtung auch einen Appell an die Mannschaft: „Wir haben einen wichtigen Schritt gesetzt. Es liegt nun an der Mannschaft, die Zeichen der Zeit als erwachsene Menschen zu erkennen und sich mit ihrem Trainer absolut in den Dienst der Sache zu stellen – für Trofaiach, den Verein, den Fans und vor allem für unsere Jugend!“.

2018.10.07 rumpold heinz und vranjes goran quelle atv doerfler

ATV Obmann Heinz Rumpold mit dem neuen Herrentrainer Goran Vranjes.

 

(Text/Fotos: ATV-Dörfler)

Der ATV Auto Pichler Trofaiach geht in seine 8. Saison in der zweithöchsten österreichischen Herren-Handballliga, die ja ab sofort spusu Challenge und nicht mehr Bundesliga genannt wird.

Für die kommenden Spiele hat man sich im Lager der Obersteirer speziell auf den Aufbaupositionen verstärkt. Spielertrainer Mario Maretic, Stefan Galovsky und Marko Stojisavljevic bekommen mit dem 23-jährigen Serben Aleksander Stojanovic und den beiden Brüdern Florian und Thomas Illmayer Unterstützung. Thomas spielte bereits drei Jahre für den ATV, ehe er in der letzten Saison zu seinem Bruder Florian nach Leoben wechselte. Nach dem Wiederaufstieg von Union Juri Leoben in die spusu Handball Liga Austria in diesem Jahr, entschieden sich „Illy 1+2“ für einen Vereinswechsel nach Trofaiach.

 

2018.08.22 mkm stojanovic maretic illmayer f illmayer t quelle atv doerfler

Spielertrainer Mario Maretic (2.v.li.) begrüßt die drei Neuzugänge.

2018.08.22 illmayer florian quelle atv doerflerName: Florian Illmayer
Nationalität: AUT
Geb.-Datum: 02.10.1993
Beruf: Techn. Angestellter
Größe: 196cm
Position: Rückraum links
Bisherige Vereine: Union Juri Leoben, Pallamano Povegliano/Vigasio
Hobbies: Wandern, Musik, Filme, Playstation
Saisonziel mit dem ATV: Oberes Play-off Lieblingsessen: Italienisch
Lieblingsgetränk: Wasser

 

 

 

2018.08.22 illmayer thomas quelle atv doerflerName: Thomas Illmayer
Nationalität: AUT
Geb.-Datum: 19.08.1988
Beruf: IT-Techniker
Größe: 189cm
Positionen: Rückraum li-Mi-re
Bisherige Vereine: Union Juri Leoben, ATV Trofaiach
Hobbies: Berggehen
Saisonziel mit dem ATV: Oberes Play-off
Lieblingsessen: Wiener Schnitzel
Lieblingsgetränk:Mineral/Zitrone

 

 

 

2018.08.22 stojanovic aleksander 3 quelle atv doerflerName: Aleksander Stojanovic
Nationalität: Serbien (SRB)
Geb.-Datum: 19.08.1988
Beruf: Physiotherapeut
Größe: 194cm
Positionen: Rückraum rechts
Bisherige Vereine: HC Vrbas-Vrbas, HC PKB-Belgrade, HC Sindjelic-Belgrade, HC Partizan-Belgrade, HC Sloga Zmart Force Pozega
Hobbies: Filme schauen, Musik hören
Saisonziel mit dem ATV: Oberes Play-off und als Spieler mich weiterentwickeln
Lieblingsessen: Fleisch mit Reis
Lieblingsgetränk: Coca Cola

 

 

2018.08.22 illmayer th stojanovic illmayer f quelle atv doerfler

Die Stimmung scheint zu stimmen unter den drei neuen Rückraum-Spielern Thomas Illmayer, Aleksander Stojanovic und Florian Illmayer (v.li.).

 

DER ATV AUTOHAUS PICHLER TROFAIACH HEISST DIE DREI NEUZUGÄNGE HERZLICH WILLKOMMEN UND WÜNSCHT IHNEN EINE AUFREGENDE UND VERLETZUNGSFREIE SAISON !!!


(Text u. Fotos: ATV-Dörfler)

 

Showdown in der Mehrzweckhalle am 20.06.2018

Zum zweiten Mal scheute ein großer Teil der männlichen Kampfmannschaft nicht den Vergleich mit ehemaligen Handballern von Trofaiach. Bei den ATV-Legenden sah man viele bekannte Gesichter, die vor gar nicht allzu langer Zeit den obligaten „Hallenschuhe an den Nagel gehängt haben“.

Die ehemaligen Handballgrößen von Trofaiach zeigten sich in bestechend guter Verfassung und boten den Hausherren über die komplette Distanz hin einen offenen Schlagabtausch. So war es wenig überraschend, dass das Spiel 60 Minuten lang auf Messers Schneide stand, und komischerweise mit dem Schlusspfiff ein Unentschieden der Anzeigetafel zu entnehmen war. Ein 7m-Schießen musste die Entscheidung bringen und wie das ausging, wird wohl noch lange ein gut behütetes Geheimnis der Kampfmannschaft bleiben …

Im nächsten Jahr wird dieses Unterfangen selbstverständlich wiederholt, die Legenden beginnen angeblich bereits mit ihren ersten Trainingseinheiten !!!

Die ATV Trofaiach Legenden

Die Legenden …
Hi.v.li.n.re.: Goran Vranjes, Markus Steinacher, Thomas Schweiger, Marcus Kienbink (ATV-Nachwuchshoffnung), Florian Neuhold, Manuel Sagadin.
Vo.v.li.n.re.: Organisator Thomas Huber, Rene Pichler, Andreas „Hexer“ Brandl, Martin Kolobrodow, Srdjan Savic (bosnischer Legionär der Saison 2017/18). 

 

ATV Trofaiach Kampfmannschaft Herren

Die Kampfmannschaft …
Hi.v.li.n.re.: Spielertrainer Mario Maretic, Stefan Galovsky, Zsolt Varga, Thomas Tremmel, Mergim Abdullahu.
Vo.v.li.n.re.: Alexander Lechner (ATV-Nachwuchshoffnung), Kapitän Patrick Pirolt, Philipp Wohlhart, Thomas Spitaler, Dennis Uttler, Marko Stojisavljevic.

 

ATV Trofaiach Kampfmannschaft und Legenden

Die Akteure mit ihren Fans …

 

ATV Trofaiach Kampfmannschaft und Legenden

Das aktuelle und das ehemalige „A-Team“ vom ATV Trofaiach …

 

Fantribüne mit Christoph Neuhold

Der „Ultra-Fanblock“ der ATV-Legenden mit Ex-ATV’ler Christoph Neuhold (2.v.re.).

Auch mit Christoph Neuhold (2. von rechts), dem ehemaligen ATV- und aktuellen Herren-Nationalteamspieler, gab es auf der Tribüne ein Wiedersehen. Neuhold hatte aktuell noch Urlaub und wollte sich diesen Handball-Leckerbissen auf keinen Fall entgehen lassen.
In der kommenden Saison wird er vom ASV Hamm Westfalen (2. Deutsche Bundesliga) zum HSC 2000 Coburg (2. Deutsche Bundesliga) wechseln – „ALLES GUTE, CHRISSI !!!“.

https://www.hsc2000.de/verstaerkung-im-rueckraum/

 

Mehr Fotos siehe unter:

https://www.facebook.com/pg/ATVHandballTrofaiach/photos/?tab=album&album_id=1770037059730006

 

(Text u. Fotos: ATV-Dörfler)

 

 

 

 

Pünktlicher Trainingsstart in die zweithöchste Herren-Handballliga!

Mit 30.07.2018 versammelte Spielertrainer Mario Maretic seine Mannen um sich und legte mit seinen ersten schweißtreibenden Trainingseinheiten richtig los. Die Hitze spürte man bis ins allerletzte Knochenmark, jedoch ließ man sich die Strapazen nicht anmerken und spulte Übung für Übung geduldig herunter.

Aber nicht nur beinhartes Grundlagen- u. Ausdauertraining stand am Programm, auch an der Schnelligkeit und am Umgang mit dem Ball hat man intensiv gearbeitet. Darüber hinaus standen bereits Aufbauspiele in Bärnbach und zu Hause gegen Leoben an. „Diese Spiele waren vom Ergebnis her nicht interessant für mich. Wir haben drei neue Spieler am Aufbau, die erst zueinander finden müssen. An der Abstimmung müssen wir noch intensiv arbeiten.“, meint Trainer Maretic, der dem Karriereende vom langjährigen Kreisspieler Thomas Tremmel immer noch nachtrauert. „Wir haben seit langem sicher wieder den stärksten Kader und da würde er mit seiner Routine im Angriff, aber auch in der Abwehr, sehr gut dazu passen. Gut, dass Daniel Maitz nach seiner bestandenen Matura wieder mit an Bord ist, aber der braucht noch seine Zeit. Schön wäre gewesen, wenn er zumindest über diese Saison hin noch von Thomas Tremmel begleitet worden wäre. Aber leider ist das nicht so und wir müssen mit dieser Situation leben. Unsere Devise kann daher nur sein: MIT VOLLGAS NACH VORNE !!!“, so Maretic weiter.

Bei den vom Trainer angesprochenen Neuzugängen handelt es sich um keine geringeren als den beiden Illmayer-Brüdern Thomas und Florian, die von Leoben kamen und in dieser Saison für den ATV Trofaiach auf Torejagd gehen werden. Dazu gesellt sich noch der 23-jährige serbische Linkshänder Aleksander Stojanovic, der in diesem Sommer seine Ausbildung zum Physiotherapeuten abschließen konnte und seit 1. August fix mit von der Partie ist.

„Letztes Jahr hätten wir noch in die Relegation müssen, Handball Tirol hat sich jedoch bekanntlich für einen Liga-Wechsel entschieden. In diesem Jahr sind die Karten wieder komplett neu gemischt und wir haben unseren Kader an den wichtigen Aufbaupositionen entsprechend verstärkt. Die Qualität ist sicher eine gute und ich erwarte mir einiges von dieser Mannschaft, mit der wir sicher nicht in die Relegation wollen. Das primäre Ziel ist wie in jedem Jahr das Erreichen des oberen Play-off’s, wobei eine finale Platzierung unter den ersten drei Plätzen sehr schön wäre. Wir freuen uns auf diese neue Saison und hoffen, dass alle Akteure verletzungsfrei über die Runden kommen werden“, gibt Obmann Heinz Rumpold die Marschrichtung für 2018/19 vor.

Aber nicht nur der Herren-Kader hat sich verändert, auch die zweithöchste österreichische Herren-Handballliga trägt ab sofort einen neuen Namen. Anstelle von Handball-Bundesliga (HBA) wird sie nun spusu Challenge (https://www.spusuliga.at/; https://www.facebook.com/spusu.challenge) genannt.

Viel Neues also, das auf rasante und fair geführte Wettkämpfe hoffen lässt!

2018.07.30 mkm trainingsauftakt quelle atv doerfler

Spielertrainer Mario Maretic (rotes Trikot) mit einem Großteil seiner Mannschaft zu Trainingsbeginn.

 

(Text / Fotos: ATV-Dörfler)

DIE HERREN DES ATV Handball Trofaiach SIND AUCH IN DER SAISON 2018/19 WIEDER "ZWEITKLASSIG"!

 

DIE RELEGATIONSSPIELE BLEIBEN DEN OBERSTEIRERN ERSPART !!!

Nachdem medalp Handball Tirol ab der kommenden Saison mit der Zweier-Mannschaft in die zweite italienische Liga gehen wird, verzichten sie auf eine Teilnahme an den Relegationsspielen. Diese Vorgehensweise wurde im Vorfeld mit den Vereinsverantwortlichen des ATV Trofaiach abgestimmt und vom Österreichischen Handballbund am 30.04.2018 abgesegnet.

Nähere Informationen siehe unter:
http://www.handball-tirol.at/index.php/bl/aktuelle-berichte/304-medalp-ht-wandelt-ab-sommer-auf-italienischen-pfaden

Im Lager der Trofaiacher kann man bereits jetzt voll für die kommende Saison planen und an einem Kader arbeiten, der an einer Teilnahme am oberen Play-off hoffen lässt! Den stets fairen Handball-Freunden des medalp Handball Tirol wünschen wir nach ihrem 5-jährigen HBA-Dasein alles Gute für ihre weitere sportliche Entwicklung!

Diese Homepage (ATV Trofaiach) nutzt Cookies, um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können. Weiters haben wir eine neue Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Homepage (ATV Trofaiach) stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Änderung der Datenschutzerklärung zu.
Weitere Informationen Ok