Pünktlicher Trainingsstart in die zweithöchste Herren-Handballliga!

Mit 30.07.2018 versammelte Spielertrainer Mario Maretic seine Mannen um sich und legte mit seinen ersten schweißtreibenden Trainingseinheiten richtig los. Die Hitze spürte man bis ins allerletzte Knochenmark, jedoch ließ man sich die Strapazen nicht anmerken und spulte Übung für Übung geduldig herunter.

Aber nicht nur beinhartes Grundlagen- u. Ausdauertraining stand am Programm, auch an der Schnelligkeit und am Umgang mit dem Ball hat man intensiv gearbeitet. Darüber hinaus standen bereits Aufbauspiele in Bärnbach und zu Hause gegen Leoben an. „Diese Spiele waren vom Ergebnis her nicht interessant für mich. Wir haben drei neue Spieler am Aufbau, die erst zueinander finden müssen. An der Abstimmung müssen wir noch intensiv arbeiten.“, meint Trainer Maretic, der dem Karriereende vom langjährigen Kreisspieler Thomas Tremmel immer noch nachtrauert. „Wir haben seit langem sicher wieder den stärksten Kader und da würde er mit seiner Routine im Angriff, aber auch in der Abwehr, sehr gut dazu passen. Gut, dass Daniel Maitz nach seiner bestandenen Matura wieder mit an Bord ist, aber der braucht noch seine Zeit. Schön wäre gewesen, wenn er zumindest über diese Saison hin noch von Thomas Tremmel begleitet worden wäre. Aber leider ist das nicht so und wir müssen mit dieser Situation leben. Unsere Devise kann daher nur sein: MIT VOLLGAS NACH VORNE !!!“, so Maretic weiter.

Bei den vom Trainer angesprochenen Neuzugängen handelt es sich um keine geringeren als den beiden Illmayer-Brüdern Thomas und Florian, die von Leoben kamen und in dieser Saison für den ATV Trofaiach auf Torejagd gehen werden. Dazu gesellt sich noch der 23-jährige serbische Linkshänder Aleksander Stojanovic, der in diesem Sommer seine Ausbildung zum Physiotherapeuten abschließen konnte und seit 1. August fix mit von der Partie ist.

„Letztes Jahr hätten wir noch in die Relegation müssen, Handball Tirol hat sich jedoch bekanntlich für einen Liga-Wechsel entschieden. In diesem Jahr sind die Karten wieder komplett neu gemischt und wir haben unseren Kader an den wichtigen Aufbaupositionen entsprechend verstärkt. Die Qualität ist sicher eine gute und ich erwarte mir einiges von dieser Mannschaft, mit der wir sicher nicht in die Relegation wollen. Das primäre Ziel ist wie in jedem Jahr das Erreichen des oberen Play-off’s, wobei eine finale Platzierung unter den ersten drei Plätzen sehr schön wäre. Wir freuen uns auf diese neue Saison und hoffen, dass alle Akteure verletzungsfrei über die Runden kommen werden“, gibt Obmann Heinz Rumpold die Marschrichtung für 2018/19 vor.

Aber nicht nur der Herren-Kader hat sich verändert, auch die zweithöchste österreichische Herren-Handballliga trägt ab sofort einen neuen Namen. Anstelle von Handball-Bundesliga (HBA) wird sie nun spusu Challenge (https://www.spusuliga.at/; https://www.facebook.com/spusu.challenge) genannt.

Viel Neues also, das auf rasante und fair geführte Wettkämpfe hoffen lässt!

2018.07.30 mkm trainingsauftakt quelle atv doerfler

Spielertrainer Mario Maretic (rotes Trikot) mit einem Großteil seiner Mannschaft zu Trainingsbeginn.

 

(Text / Fotos: ATV-Dörfler)