Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Handballfreunde!

Die aktuellen Ereignisse um die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) machen auch im Handballsport weitere Einschränkungen notwendig.
Die Situation wurde in den letzten Stunden unter Einbeziehung der Ligen und aller spusu LIGA/CHALLENGE Vereine sowie den Vereinen der WHA und Bundesliga Frauen intensiv erläutert und neu bewertet.

Da gerade im Handballsport die Spielerinnen und Spieler einem engen körperlichen Kontakt ausgesetzt sind ist die Gefahr von der Übertragung des Virus auf andere Personen extrem hoch. Dazu kommt, dass auf Empfehlung der Bundesregierung „soziale“ Kontakte auf das Notwendigste einzuschränken sind und deshalb auch noch weitere Maßnahmen (wie z. B. Schließungen von Kindergärten und Schulen etc.) kurz bevor stehen.
Zu berücksichtigen ist auch, dass bereits jetzt Einschränkungen in der Reisefreiheit (in manchen Ligen beispielsweise durch Arbeitgeber der Spieler/innen) bestehen und sich auch die Zahl der unter Quarantäne stehenden Personen ständig erhöht. Da zu erwarten ist, dass auch Teilnehmer/innen des österreichischen Handballsportes davon betroffen sein werden, kann ein geregelter Spielbetrieb in den nächsten Wochen nicht garantiert werden.

Aus diesem Grund werden sowohl aus gesundheitlicher Sicht, die im Vordergrund zu stehen hat, als auch aus sportlicher Sicht, die laufenden Bewerbe des ÖHB ab sofort und bis mindestens Freitag, 3. April unterbrochen. Die in diesem Zeitraum angesetzten Spiele der spusu LIGA, spusu CHALLENGE, WHA, BLF und Regionalliga Männer sowie deren zugehörige Nachwuchsbewerbe finden nicht statt. Ob das ÖHB Cupfinal-Event (Final 4 Männer und Finale Frauen), das für 10./11. April angesetzt ist, zu diesem Termin stattfinden kann, wird in den kommenden Tagen entschieden.

Als nächster Schritt werden gemeinschaftlich zwischen Verband, Ligen und Vereinen mögliche Szenarien entwickelt, in welcher Form die Bewerbe nach einem Ende der verhängten Maßnahmen wieder aufgenommen und zu Ende gespielt werden können.

Den Landesverbänden wird dringend nahegelegt, die erwähnten und notwendigen Schritte in deren Bewerben ebenso mitzutragen.

Österreichs Handballvereine, Ligen und letztlich auch der ÖHB und dessen Landesverbände ersuchen alle Aktiven, Trainer, Betreuer, Fans, Sponsoren und Partner um Verständnis für diese unangenehmen Maßnahmen, die aufgrund der Ausnahmesituation unumgänglich sind. Der Handballsport möchte die Gesundheit seiner Sportler/innen und deren Umfeld in dieser schwierigen Zeit absolut in den Vordergrund stellen und damit auch einen gesellschaftlichen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus leisten.

Im Namen des ÖHB Direktoriums

Bernd Rabenseifner

Generalsekretär
Österreichischer Handballbund
Hauslabgasse 24a, A-1050 Wien

 

https://www.spusuliga.at/spusu-liga/saison/spusu-liga-meldungen/2631-spielbetrieb-bis-3-april-eingestellt.html

ATV Trofaiach, Sektion Handball
Rebenburggasse 5, A-8793 Trofaiach
Tel.: +43 (0) 664/2307743
E-Mail: office(at)handball-trofaiach.at
Diese Homepage (ATV Trofaiach) nutzt Cookies, um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können. Weiters haben wir eine neue Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Homepage (ATV Trofaiach) stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Änderung der Datenschutzerklärung zu.