HC Bruck - ATV Auto Pichler Trofaiach
01.11.2018 / 27:19 (13:11)

Derby ohne Derby-Charakter!

Der Allerheiligen-Tag war für dieses Aufeinandertreffen wohl der richtige Tag – konnte man in der ersten Halbzeit mit dem Favoriten in seiner dichtbesetzten Halle noch sehr gut mithalten, wurde es in der zweiten Hälfte im Lager der Trofaiacher Spieler und Fans immer stiller und stiller … und am Ende herrschte dann Totenstille!

Ohne die Spieler Zsolt Varga, er wurde vor ein paar Tagen erstmalig Vater eines Sohnes, Daniel Maitz und dem serbischen Legionär Aleksandar Stojanovic ging es für die ATV’ler in diese Partie. Mit einem Punkt auf dem Konto zog man beim deklarierten Favoriten in der Kornmesser Stadt ein. In den ersten dreißig Minuten waren die Mannschaften mehr oder weniger immer auf Augenhöhe. Es wurde von Anfang an in beiden Mannschaften versucht, den Ball so lange als möglich zu halten. Keiner riskierte zu viel und die Nervosität trug auch noch das ihre dazu bei. Thomas Zangl war es dann, der knapp 4,5 Minuten nach Anpfiff den Bann für die Hausherren brach und seine Mannschaft mit 1:0 in Führung brachte. Auf Seiten der Gäste hatte Florian Illmayer sein Visier wieder extrem scharf eingestellt und zeigte sich für die ersten fünf Treffer der Trofaiacher verantwortlich. Bruck war immer mit einem Tor in Front. Die ATV’ler ließen sich nicht abschütteln und glichen permanent aus. In der 25. Spielminute gingen sie sogar durch ein Tor von Thomas Illmayer mit 9:10 in Front, wobei man diesen Vorsprung jedoch nicht weiter auszubauen vermochte. Im Gegenteil, der Tabellenzweite nahm ab diesem Zeitpunkt das Zepter in die Hand und führte bis zur Pause mit 13:11. Gut eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit musste auf Seiten der Trofaiacher Mario Maretic aufgrund eines Foul-Spieles und Schiedsrichterkritik für 2+2 Minuten auf die Bank, sodass er in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit fehlte.


Die letzten dreißig Spielminuten gehörten – ganz zur Freude der vielen Fans – den Hausherren. Mit bis zu zehn Toren Unterschied führte man den obersteirischen Nachbarn vor, der kein Mittel mehr fand, den rollenden Angriffen Paroli zu bieten. Die Trofaiacher waren zudem auch noch sehr verunsichert und ließen neben einer immer geringer werdenden Abwehrleistung auch noch viele technischen Fehler zu, sodass das Derby mit einem Endstand von 27:19 völlig verdient an den HC Bruck ging.

„Ich kann nur mit der ersten Halbzeit so einigermaßen zufrieden sein. Aber die Zweite war wirklich katastrophal. Mir fehlten Leidenschaft, Herz und der Einsatz, sich die Seele aus dem Leib zu laufen. Das muss in jedem Spiel vorhanden sein und bei einem Derby noch viel mehr. Die Fans setzen voraus, dass jeder Spieler um sein Leben rennt. Leider wurde das von meiner Mannschaft nicht umgesetzt. Jetzt müssen wir weiterarbeiten und hoffen, dass sich bald einmal das erste Erfolgserlebnis einspielt“, zeigte sich Trainer Goran Vranjes nach dem Spiel enttäuscht.

Viel Zeit bleibt Pirolt, Spitaler, Galovsky & Co. nicht mehr, um sich auf das nächste Schicksalsspiel vorzubereiten und einzustellen, denn bereits am Sonntag, dem 04.11.2018, wird ab 18:00 Uhr der vorletzte Vöslauer HC in der Mehrzweckhalle erwartet, ehe es dann bereits am 09.11.2018 zu Hause gegen die HSG Bärnbach-Köflach in die Rückrunde des spusu Challenge – Grunddurchganges geht.

 

Tabelle:
https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupPage?championship=%C3%96HB+18%2F19&group=204991


2018.11.01 tabelle spusu challenge

 

Spielprotokoll:
https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBAT.woa/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=21509&preferredLanguage=German&etag=01df14de-ad63-4eac-8e5c-a31ecb06e542

Ein umgekehrtes Bild zeigte sich im zuvor stattgefundenen U20-Bewerb. Da führten die ATV’ler mit 16:18 zur Halbzeit und legten danach mit bis zu elf Treffern vor. Am Ende gewannen die männlichen Trofaiacher Nachwuchshoffnungen mit 30:36, wobei Marcel Brix (9), Alexander Lechner (8) und Dennis Marvin Uttler (6) die erfolgreichsten Torschützen waren.

Tabelle MJU20:
https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupPage?championship=%C3%96HB+18%2F19&group=205048

2018.11.01 tabelle spusu challenge u20


Spielprotokoll:
https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=21398&championship=%C3%96HB+18%2F19&group=205048

 

(Text: ATV-Dörfler)